Unsere TCM-Granulate und TCM-Kräuter


Chinesische Kräuter werden schon Jahrtausende erfolgreich verwendet, um die Gesundheit zu erhalten. Wir erstellen unsere Teemischungen in Granulatform oder als Rohkraut. Unser umfangreiches Sortiment an Pflanzen, Mineralien und tierischen Zutaten stammen aus traditionellen Gebieten in China und dem Umland.

Unter TCM-Granulaten versteht man ein aus den Rohstoffen gewonnenes Konzentrat. Auch wenn die Landwirte unserer Produkte die qualitativen Anforderungen einhalten, kann u.a. durch wechselhaftes Wetter die Ernte beeinflusst werden. So kann es beispielsweise vorkommen, dass aus den Pflanzen einer Ernte eines Jahres mehr Konzentrat entsteht, als aus der Ernte eines anderen Jahres. Um ein homogenes Granulat zu gewährleisten, wird das Konzentrat mit einem Trägerstoff gebunden. In der Regel verwendet man dafür Maisstärke oder Maltrodextrin. So entsteht ein nahezu immer gleiches Granulat. Um die Dosierung und Einnahme zu erleichtern, bringt man das getrocknete Konzentrat in feine Körner. Diese lassen sich in warmem/heißem Wasser zu einem Tee auflösen.

Traditionell werden Konzentrate mittels Wasser extrahiert. Manche Granulatanbieter vernachlässigen diese jahrtausendalte Tradition und greifen bei der Extraktion auf andere Mittel wie beispielsweise Alkohol zurück. Dies ist deshalb problematisch, da alkoholische Auszüge gegenüber rein wässriger Auszüge ein völlig anderes Wirkspektrum enthält.

Erfahren Sie mehr über die Herstellung von Granulaten

Da die Anwendung von Granulaten deutlich einfacher und praktikabler ist als die der Rohkräuter, greifen immer mehr Kunden auf diese Darreichungsform zurück. Sollte Ihnen die Einnahme als Tee nicht zusagen, verkapseln wir auf Wunsch gerne Ihre Mischung.

Artenschutzabkommen CITES

Wir verwenden keine Zutaten bedrohter Tier- und Pflanzenarten. Im Falle, dass wir Rezepturen mit solchen Zutaten erhalten, sollten diese durch gleichwertige Bestandteile ersetzt werden. Zahlreiche Spezies sind durch das Artenschutzabkommen CITES vom kommerziellen Handel ausgeschlossen. Eine aus unserer Sicht förderwürdige Initiative ist die TRAFFIC East Asia. Die Organisation klärt insbesondere in Südchina über die Gefährdung vieler Tier- und Pflanzenarten auf und setzt sich für eine nachhaltige Kontrolle des TCM-Marktes ein.

Ihr Ansprechpartner

Dr. Jörg Barke
(0241) 927 878 10
j.barke@chinasan.de

Öffnungszeiten

Montag - Freitag 9:00 - 17:00 Uhr